Ein paar Tage.. Wien ge-lebt

wien

Ein Kurztrip für dieses Jahr war noch drin! Und weil mich „Sisi“ an Ostern wieder so verzaubert hat *lach*, haben wir ein Wochenende in Wien gebucht. Nach den letzten Wochen war das auch wirklich mal eine notwendige Ablenkung!

Heiß war’s, total schön war’s! Grandioses Wetter hatten wir. Mitgebracht habe ich einen dicken Sonnenbrand, tolle Fotos und wunderschöne Erinnerungen… naja uuuund ein paar Souvenirs.

Shopping: Viel zum Thema Stoff, Flohmärkte & 2nd hand kann ich Euch nicht erzählen.. Denn nachdem ich das letzte Mal in Schweden so sehr auf diesen Internet Hype um dieses Minilädchen hereingefallen bin, ich außerdem absolutes Stoff-Kauf-Verbot habe (.. und das kommt nicht nur von meinem Mann – ich muss erstmal ordentlich Abbau betreiben), haben wir uns entschlossen nur mal so auf ein paar Flohmärkten vorbei zu gehen und den Rest des Wochenendes schööön entspannt in einem Park abzuhängen oder irgendwelche Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Mit den Flohmärkten hat es aber leider auch nicht so gut geklappt. Wir haben den wohl berühmtesten, am Naschmarkt, besucht. Viel zu teuer, viel zu überlaufen, völlig überbewertet. Also, da habe ich schon schönere Märkte besucht! Da habe ich es ja geradezu genossen, durch die enge Gasse zu schlendern und mir Feinkostlädchen anzuschauen.

DSC_0902 (Medium)Foto: © Kristin Steioff de Cabrera, Naschmarkt, Wien

Die Suche nach dem Fohlmarkt am Simmering haben wir nach einer Stunde erfolglosen Hin-und-Her-Rennens abgebrochen. Schade!

Sight-seeing: Ist ja in Wien sehr einfach. Da stolpert man quasi über die Sights. Herrrlich! Wie Rom, nur mit netten Leuten und toller Atmosphäre. Schön ist‘s! Guckst Du hier…

DSC_1172 (Medium)Foto: © Kristin Steioff de Cabrera, Karlskriche, Wien

guckst Du da…

DSC_1011 (Medium)Foto: © Kristin Steioff de Cabrera, Schloss Schönbrunn, Wien

Die Innenbesichtigung von Schloss Schönbrunn kann ich nicht unbedingt empfehlen.. zu viel Gold, zu touristisch, zu unpersönlich ist die „normale“ Audioguide Tour.. war ganz ok.

DSC_1006 (Medium)Foto: © Kristin Steioff de Cabrera, Schloss Schönbrunn, Wien

Wirklich atemberaubend ist der Park und der Ausblick vom Hügel – den sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen.

DSC_1002 (Medium)Foto: © Kristin Steioff de Cabrera, Pferdekutsche, Wien

Aber Belvedere hat irgendwie mehr Charme und Prunk..

DSC_1209 (Medium)Foto: © Kristin Steioff de Cabrera, Schloss Belvedere, Wien

Essen: Wiener Schnitzel, Sacher-Torte und Apfelstrudel – check.

DSC_1231 (Medium)       DSC_1229 (Medium)

 

 

 

 

 

 

 

Absolute Hotelempfehlung: das Meiniger Hotel am Hauptbahnhof. Ist zwar nicht wirklich so nah am Hauptbahnhof wie es glauben lässt, der ist dann aber auch wiederrum nicht so nah in der Innenstadt wie man vielleicht vermuten würde. Also egal – es liegt nur einen Minuten-Walk von der U-Bahn Station Keplerplatz (Ausgang Raaber-Bahn-Gasse) entfernt. Klasse Hotel, sehr freundliche Mitarbeiter, sauber, großzügige Zimmer, günstiges All-you-can-eat Frühstück, .. TOP! Mit dem Postbus kommt man vom Flughafen kostengünstig zum Schwedenplatz – teure Ubahn Tickets brauch kein Mensch!

Must-Do: Durch die Hofburg spazieren und bei schönem Wetter Lümmeln im Volkspark.. mit grandioser Aussicht!

DSC_0986 (Medium)Foto: © Kristin Steioff de Cabrera, Blick Richtung Volkspark, Wien

Ge-liebt: Die Atmosphäre – unbeschreiblich!
Ge-freut: Den sooooo tollen Akzent endlich mal „live“ zu hören! Sooo charmant!!!
Ge-trauert: Die Filmromantik und die Realität von Sisi haben mal so gar nichts miteinander zu tun. Oh Wunder 😉
Ge-weint: Um all die armen Pferde, die bei brütender Hitze, mit teils heraushängender Zunge, zahlungskräftige Touristen durch die Stadt kutschieren mussten.
Ge-gessen: Wiener Schnitzel, Sacher-Torte, Apfelstrudel (keine Sorge – nicht alles auf einmal)
Ge-schmunzelt: Nach dem Kölner Dom kommt einem irgendwie jeder andere Dom klein vor.
Ge-wundert: Ich muss sehr ausländisch aussehen – ich wurde grundsätzlich in englisch angesprochen.
Ge-nossen: Volkspark-Lümmeln.
Ge-schmerzt: Die Füße – vier Mal durch Wien zu Fuß und zurück!
Ge-täuscht: Hatte mir vom Flohmarktleben einiges mehr versprochen.
Ge-ärgert: Am Wochenende gibt es keine morgendliche Vorstellung in der Hofreitschule *grrrr*
Ge-frustet: An Schildern und eindeutiger Beschilderung von Wegen, Sehenswürdigkeiten und auch sonst Allem… fehlt es den lieben Nachbarn wirklich!
Ge-shoppt: Nur Souvenirs *aufdieSchulterklopf*
Ge-gähnt: Der Prater ist nichts für mich. Aber am Morgen ist’s erträglich 😉

DSC_1077 (Medium)Foto: © Kristin Steioff de Cabrera, Wiener Riesenrad, Wien

Ich schwelge in Erinnerungen, freue mich und hüpfe in die Urlaubslinkparty von meinem lieben Nähfrosch!

Alles Liebe

eure

Signatur_mk

Share Button

Kommentare

  1. 1
    Monika Neufeld sagt:

    Dank dir kann ich noch mal in Erinnerungen an unsere Wienreise schwelgen.
    Wir waren im Juni dort und haben auch diesmal (wir waren letztes Jahr auch schon mal da) die Stadt und die Atmosphäre dort sehr genossen.
    Du hast es in deinem Reisebericht mit deinen schönen Fotos sehr gut beschrieben.
    Klasse finde ich deine „ge“- Liste! 🙂
    Also danke schön für deinen Freutag, der mich auch sehr gefreut hat.
    LG,
    Monika

    • 2

      Schön, dass ich auch andere mit meinem Beitrag befreuen konnte. Danke für’s Lesen, Monika <3
      Ich glaube, wir sollten auch schonmal Wien 2015 planen. Ich bin definitiv nicht das lete Mal da gewesen 🙂
      GLG kriss

  2. 3

    Interessant, „meine“ Stadt aus der Sicht eines Touristen zu sehen 🙂 (Ich liebe seit 15 Jahren ein paar Minuten von Wien entfernt)…
    Alles liebe! nina

    • 4

      😀 Ich hoffe, ich sehe sie nicht mit komplett anderen Augen. Aber ich bin übelst begeistert <3 Das nächste Mal brauche ich aber ein paar Insider Tips, ja? 😉
      Ganz liebe Grüße ins sooo schöne Wien und Umgebung,
      kriss

  3. 5

    Hey.

    Tolle Bilder und ein schönes Posting hast Du geschrieben. Ich versuche gerade ein verlängertes Wochenende in Wien zu planen. Nun weiß ich schon mal, dass ich keine U-Bahn benötigen muss, Sachertorte probiere (aber das was so oder so klar) und ich habe eine Hotelempfehlung.

    Danke dafür.
    Liebe Grüße
    Iv – by Sumpfhuhn

    • 6

      Aber gerne! 🙂 Viiiel Spaß in einer meiner liebsten Städte der Welt! Wenn doch U-Bahn, dann auf jeden Fall unbedingt ein Tagesticket holen oder ggf. auch ein drei Tages Ticket oder so. Das hatten wir nämlich am letzten Tag.. als die Füße so sehr schmerzten 😉
      GLG kriss

  4. 7

    Toller Urlaubsbericht! Schöne Fotos hast du gemacht, ihr hattet ja anscheinend wirklich geniales Wetter. Kein Wunder dass es einen Sonnenbrand gab 😉
    Ich finde es klasse, das du auch schreibst was dir nicht gefallen hat. Andere würden das einfach nicht erwähnen oder so. Es macht dich sehr authentisch! Ich mag das.
    Weiter so!
    LG
    Katja

Ich freue mich auf deinen Kommentar

*

 
&
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: