It’s going to be geeky – Wortpinnwand für ein paar (Schild)Kröten!

Problem: Es fliegen immer zu viele Zettel rum und Mann verlegt gerne mal einen.. oder Frau schmeißt auuuus Versehen auch mal gerne einen Weg *hüstel*(offiziell bestreite ich diese Variante). Für eine Pinnwand ist aber kein Platz an der schmalen Wand. Eigentlich…

Lösung: Topfuntersetzer als mini Pinnwändchen umfunktionieren!

Material: Topfuntersetzer, Aufhänger, Farbe zum Sprühen oder Pinseln… Teppichmesser, ggf. Vorlagen

IMG_4198 (Medium)

Die Idee ist nicht neu, aber immer noch cool!
Man gehe in einen 1€-Laden, zu Verona’s Dealer, dem großen Blauen mit dem Bärchen.. oder so…  und schnappe sich ein paar Korktopfdeckel. Gibt’s für ein paar Pfennig 😉
Du solltest Dir schon überlegt haben, welches Wort bei Dir als Pinnwand prangern sollte. Wir haben uns einstimmig und ohne groß zu überlegen für „Geek“ entschieden. Dat passt einfach!

Die Buchstaben kannst Du frei Hand auf die Korkplatten zeichnen, oder auch einfach in Word eine Vorlage mit „breiten“ Buchstaben machen und diese auf die Korkplatten auftragen.

Pinnwand GeekDann wird ausgeschnitten. Am besten mit einem scharfen Teppichmesser. Am Ende bemalst oder besprühst Du deine Buchstaben in einer Farbe deiner Wahl (Bastelladen oder Baumarkt) und sie trocknen.

IMG_4202 (Medium)

Sobald sie getrocknet sind, kannst Du auf der Rückseite entweder diese Bilderhaken anbringen, oder einfach power schtrips benutzen. Bäm – an die Wand – und fetisch is!

IMG_4742 (Medium)

Wenn man dann noch so süüüüüüße Pins dazu shoppt, macht das Frau irgendwie noch glücklicher. Heeeerzig!!!

IMG_4745 (Medium)

Jetzt bin ich mal gespannt, welches Wort ihr Euch aussucht 😉 Wir kröten jetzt erstmal zum CreaDienstag
Alles Liebe,

eure

Signatur_mk

Upcycle: So wird (s)ein Gürtel zur Tasche.. zumindest irgendwie

IMG_20140410_171939_770 (Large)-001 (Medium)

Mann wünscht sich eine Tasche – eine in der Mann eine ganze Menge transportieren kann. Robust muss sie sein, Innenfächer soll sie haben und sie soll natürlich cool sein. Mann steht extremst auf Tarn und Khaki, auf Army und A-Team. Mann hat auch einen kaputten Gürtel der perfekt als Gurt umfunktioniert werden kann – und die Lederlasche kann als Verzierung dienen.

Joses Tasche

Mann ist überglücklich und ich bin auch ganz begeistert. Was Frau mit einem alten Gürtel, und mit einer Hand voll khakifarbenen Stoffen und inspiriert von einer Kult-Serie so alles werkeln kann….. *schulterklopf*

 IMG_20140410_171952_883 (Large)-001 (Medium)

Zu bestaunen gibt’s das ganze beim CreaDienstag!

Alles Liebe, eure

Signatur_mk

 

Handmade Kultur – Verlosung & Reisemäppchen

handmade_kultur_reisemäppchen-001

Ich habe mich dazu entschlossen die Handmade Kultur zu abonieren. Jawohl! Ich muss gestehen, in den Anfängen war ich nicht so begeistert – mit diesem komischen gekritzelten Cover und den Beiträgen die für mich irgendiwe nichts Ganzes und nichts Halbes waren. Ich konnte den ganzen Hype nicht verstehen. Als ich dann das Ende letztes Jahr die Ausgabe sah, die mir im Zeitschriftenregal förmlich in’s Auge sprang, war ich aber total begeistert – gespikt mit vielen tollen Tips, Anleitungen, .. sogar Schnittmustern (damit kriegen sie mich Alle!)! Also – ich, der klassische Spätzünder – habe dann auch endlich das tolle Magazin aboniert. Und so kam mir das neue Blättchen schon vor einigen Tagen direkt in’s Haus geflogen…

IMG_4747 (Medium)

Die Aufmachung finde ich mal wieder super! Die Artikel habe ich an einem gemütlichen Couch-Abend verschlungen und die Nähprojekte, naja.. sind diesmal leider nur „ganz gut“ aber auf jeden Fall interessant und ganz im Thema „Upcycle“. Die Kaputzenjacke ist seeehr genial – die werde ich mir irgendwann mal vornehmen. Ich bin aber irgendwie bei dem Buch-als-Zipper-Bag hängen geblieben. Fand ich interessant! Nur war ich mir nicht sicher, ob meine hochgelobte Nähma so ein dickes Cover näht… und.. ehrlich gesagt… alle Bücher, die ich im Hardcover habe, möchte ich nicht zerfleddern.. neiiiin, möchte ich nicht! Und ich möchte auch nicht mein Handgepäck wieder um 300g schwerer machen als es sowieso schon ist! Also.. in meiner zu-verschenken-Bücherkiste gekramt. Brauche Softcover! Viel kramen musste ich nicht. Das pinke Buch mit dem ansprechenden Titel „Supermodels Beauty Secrets“ ist mir direkt in’s Auge gesprungen… em.. ja. Fragt nicht! Habe ich mir mal in meiner Verzweiflung in London gekauft, als der Flieger mal wieder Verspätung hatte. Eine Empfehlung gibt es von mir höchstens für das Cover 😉

IMG_4985 (Medium)

Knatschepink mit gelber Schrift.. daraus lässt sich doch was machen ;-D Also vorsichtig das „Innenleben“ herausgetrennt….

IMG_4987 (Medium)

schnell den passenden Reißverschluss rausgesucht – hellblau – und einen Zipper in in rosa. Gelb wäre mir lieber gewesen.. hatte Frau aber nicht in der richtigen Größe parat *grummel*

IMG_5028 (Medium)

Schnell eingenäht, den Buchrücken mit Filz beschwert, hübsches Stöffchen drüber, alles zusammengeklebt… fertig!

IMG_4992 (Medium)

Super schnell, super cool! Ich bin nämlich immer die, die mit Panik in den Augen ihre Handtasche in der Check-in-Schlange nochmal auf dem Boden ausleert, weil sie die Flugtickets und den Pass nicht findet. *räusper* Kann jetzt nicht mehr passieren! Selbst in der dunkelsten Ecke einer rießen Handtasche leuchtet mein Reiseetui noch. Und zu dem Cover zu greifen war echt eine gute Entscheidung – das Cover reißt nicht, es ist irgendwie gummiartig und lässt sich auch knicken ohne Knicke zu hinterlassen.

IMG_4991 (Medium)

So kann unsere nächste Reise kommen… nein, nicht Venedig *seufz* Es geht für uns das erste Mal in den Norden *freuuuu* Dauert aber noch ein bisschen. Ich werde berichten!

IMG_5069 (Medium)

Naja und weil das ultimativ kreativ war.. wandere ich jetzt zum CreaDienstag !
Und ich poste mein „Nachnähversuch“ beim Nähwettbewerb auf Handmade Kultur..

IMG_5070 (Medium)

VeRlOsuNg beendet!! And the winner is… creat.ING[dh] !

Und unter allen lieben Lesern, die hier einen (vorzugsweise netten ;-)) Kommentar bis 24 Uhr am 4. Mai hinterlassen, ziehe ich die Glückliche, die ein Exemplar der druckfrischen Handmade Kultur von mir nachhause geschickt bekommt! Mitmachen dürfen Alle über 18 Jahre.

Alles Liebe,

eure

Signatur_mk

Retrocreative: Hausanzug Nicky & Kuschelsöckchen

     wonderwoman-002

Eine gute Freundin hatte Geburtstag. Was schenkt man? Ist doch klar! Man näht etwas Besonderes. Da sie sich schon in den Wonderwoman Stoff verguckt hatte, einen Loop gewünscht hat und ich beim Aufräumen den coolen Sternen Nicky entdeckt hatte.. war klar – sie bekommt endlich das, was sie verdient hat: ihr Wonderwoman Outfit 🙂

Wonder Woman Loop

Gemixt mit blauem Nicky hab ich den Pulli freestyle genäht. Die Söckchen sind frei nach dem Kuschelsockerl Schnitt entstanden. Hab noch ein Bündchen angenäht damit sie besser sitzen und auch Nicky Kuschel-Innenfutter benutzt.

Kuschelsockerl

Daaaann wurde die Uniform mit schicken Bügelbildern aufgepimpt… merke: Bügelbilder lassen sich nicht soooo doll auf Nicky aufbringen. Sie wollten einfach nicht kleben bleiben. Aber.. es hat dann irgendwie funktioniert. Die Bildchen sehen an manchen Stellen ein wenig nach „used“ Look (könnte man auch vintage nennen ;-)) aus. Kommt aber irgendwie gut und sieht gewollt aus.. Schwein gehabt 😉

Nicky Kuschelpullover

Ich liebe es – Wonderwoman auch! Was sagt ihr dazu?
Ab geht’s zum CreaDienstag!

 A good friends birthday.. you are invited to the party. What are you going to present her?? Well – you present something self made.. you sew something special. So did I. As she already requested a scarf with the Wonder Woman fabric,  I thought I will finally give her what she deserves.. her Wonder Woman outfit – from head to toe. 🙂 I found this Nicky with stars and thought it might fit fantastic as her suit. I mixed it with some blue Nicky. The Pullover was cut and sewn freestyle, the socks are made after the Kuschelsockerl Freebook. In the end I was pimping her uniform with some iron-ons.. which were a little bit hard to fix on Nicky. They didn’t wanted to stick on the fabric. But now it looks kinda vintage with a used-touch. Haha. Well, I love this outfit. She does as well. Do you?

Resteverwertung auf die leckere Art

bananenbrot-001

Am Wochenende habe ich mal wieder Frühjahrs-Küchen-Großputz veranstaltet…  dabei fallen mir immer allerlei Zutaten in die Hände die man einfach nicht wegschmeißen muss und kann. Darunter eine Meeeenge Plätzchen-back-Zeugs in offenen Tütchen. Was macht man denn jetzt bitte damit? Ha! Hier kommt mein ultimativ kreativer Plätzchen-back-Zeugs-Reste-Verwertungs-Tip!!!
Ich bin ja weder eine Backfee noch eine Kochfee.. aber manchmal probiere ich auch gerne Sachen aus. Zu den besten Sachen die ich jeeee ausprobiert habe, gehört definitiv das Bananenbrot *yummiiie* Wenn ihr auch mal wollt.. bitte sehr!


Last weekend I did my yearly-spring-kittchen-cleaning-marathon… and every year I find some leftovers from x-mas cookie baking that I just cannot throw. But what to do? How to get rid of that leftovers? Well I am not a baking fairy nor a cooking queen.. but there are times I try out some things. The best thingy I ever tried out ist he bananacake. Holy crap! This is delicious. If you wanna try.. go like this…

IMG_3505-001 (Medium)

Zutaten:
150g weiche Butter / 150g butter
150g brauner Zucker / 150g brown sugar
1 Tüte Vanillezucker / 3 Teaspoons of vanilla sugar
2 Eier / 2 eggs
2-3 überreife Bananen /2-3 overdue bananas
1 Apfel / 1 apple
1 Schluck Milch /1 zip of milk
200g Weizenmehl / 200g whead fur
100g Dinkelmehl / 100g unripe spelt grain
2 TL Backpulver / 2 teaspoons baking powder
½ TL Salz (gestrichen, nicht gehäuft) / ½ Teaspoon Salt
eventl. ein bisschen Zitronensaft /if you like, add a little spit of citron juice
und dann Kokosflocken, Mandeln, Haselnüsse… eben was so da ist –
ich nehme meistens 120g Kokosflocken, 50g Haselnüsse oder so.. eben nach Gefühl

and then add some coconut flakes, hacked nuts or whatever is your leftover.

 

Umluftherd auf 160°C
Backzeit ca. 45 Minuten, 15 Minuten Auskühlzeit // Baking time 45min., Cooling time 15min (hold your horses 😉 )

Backofen vorheizen, Butter (pack ich immer kurz in die Mikro damit sie leicht flüssig wird) und Zucker schaumig schlagen, dann die Eier eins nach dem Anderen unterrühren. Milch rein. Bananen und Apfel schälen, Bananen zerdrücken, Apfel in kleiiine Stücke schneiden. Beides unterheben.

IMG_3508-002 (Medium)
Mehl, Backpulver, Salz vermischen und unter den Teig rühren. Nicht so doll rühren, nur so viel wie notwendig. Jetzt ist austoben angesagt: reinwerfen was gerade so da ist. Besonders gut schmeckt es uns mit Kokosflocken und geriebenen Haselnüssen, wie oben beschrieben.  
Ab in den Ofen…

Heat up the oven, take butter and sugar and dash it together with the sugar (use the microwave to make the butter a little bit more soft, even liquid – but not hot), then you put in the eggs one after the other. Now the milk. Then squeeze the bananas and cut the apple in small pieces. Lift both under the paste. Add fur, bakingpowder, salt – and use your leftovers for a special taste. Don’t quirl it, just lift it under. I prefer to add coconut flakes and hacked hazlenuts by the way. After 40min in the oven you can check if it’s done. If it’s not ready by that time, go and check it every few minutes before you finally take it out. When it cooled down, we usually top it with some delicious Guatemalan chocolate  YUMMIE! Enjoy!!!

Nach 40 Minuten am besten mal reinpieksen – wenn nix kleben bleibt isser fertig. Sonst immer mal nachpieksen. Dann rausholen, auskühlen lassen und aus der Form stülpen. Wenn er abgekühlt ist, wird er bei uns noch mit guatemaltekischer Schockolade überzogen 😉

IMG_3509-001 (Medium)

Und fertig ist das Prachtstück. LECKER!!!

Allen Auch-mal-Probierern viel Spaß und guten Appetit !

IMG_3512-001 (Medium)

Ich wandere damit jetzt zum CreaDienstag und hoffe, ich bin nicht weit ab vom Thema.

Eure

Signatur_mk

 

Kopf-Knochen-Dingsbums zum CreaDienstag

knochen-001

Man erinnere sich vielleicht an unser Wölkchen aus dem CreaDienstag Post von letzter Woche.. stelle sich dann ein gemütliches Sofa mit unendlichen Weiten vor.. und zwei dicke Köpfe die sich darauf kuscheln wollen. 🙁 Jup.. funktioniert nicht! Da wir uns nicht einigen konnten wer das Wölkchen benutzen darf, und wir es beide nicht zusammen benutzen konnten, musste eine Notlösung zum Wochenend-Film-guck-Tag her!
Es gab übrigens IronMan 3 (eigentlich guuut, auf jeden Fall besser als der Vorgänger) und „Beautiful Creatures“ (geht so, nä?!? Es gibt eben gute Buchverfilmungen, es gibt aber auch Verfilmungen die einfach ohne weitere Veränderung – die vielleicht für den Filmaufbau wichtig gewesen wären – aber in zusammengeschrumpfter Version plump übernommen werden und dadurch langweilig und zusammengehackt wirken. In einem Buch ist es toll wenn Mr. & Mrs. schon auf Seite 32 merken, dass sie sich ewiglich lieben werden *schluchtz*.. aber in Minute 6 vom Film.. ich weiß nicht. Und ein kurzes Outing hinterher: JA, ich meine auch damit den mega Blogbuster mit Bella & Edward!)

Ich hatte ja zum Jahresende eine Menge von diesen Knochen-Postings zu dieser Anleitung gesehen und hatte es mir auch auf meine To-Sew Liste geschrieben. Irgendwo zwischen einer Ausgeh-Tasche und einem Teller-Rock hab ich es dann wiedergefunden…

IMG_3407-001 (Medium)

Jeder durfte sich sein Lieblingsstöffchen aussuchen (ihr dürft mal raten, wer zu welchem Stoff gehört 😉 – den tollen Supergirls Stoff bekommt ihr übrigens HIER ).  Schnitt ausgedruckt, ausgeschnitten, mit Styroporkügelchen (hatte ich noch von einem Stillkissen übrig) gefüttert …  Ich bin total begeistert!!!
Super schnell fertig, super effektiv, suuuuper bequem!

IMG_3408-001 (Medium)

Nur bewegen darf man sich beim Filmgucken nicht mehr so dolle – diese Styroporkügelchen sind wirklich wahnsinnig bequem für den Nacken und man sinkt nicht so ewig tief in den Knochen ein.. aber sie rascheln ganz schön laut am Ohr.. auch nur bei der klitzekleinsten Bewewegung 😉

IMG_3410-001 (Medium)

Habt einen schönen creativen oder nichtcreativen, aber auf jeden Fall entspannten Dienstag,

eure

Signatur_mk

&
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: