Klara on Tour: das Meer, viele Erinnerungen und ein Schiff

klara_allerlieblichst_lollipopsforbreakfastMeine zweite Probenährunde für mein favorisiertes Label Allerlieblichst war ein Höchstgefühl. Ok .. das erste mal bei Bessy war es schon fast ein Schock den ich erlitten habe, bevor die mega Freude eingetreten ist – bei Klara war es dann direkt schon ein superduper Gefühl.. ganz ohne Schock, aber mit einer ordentlichen Portion Stolz und Dankbarkeit, dass ich wieder dabei sein durfte. 🙂 Christiane sagte, es ist ein eBook auch für Anfänger und es ist schnell genäht. Ja suuuuper – passt perfekt! Aber SO leicht und schnell hatte ich es mir dann doch nicht vorgestellt.

Stöffchen (Dots gibt’s hier, Zickzack von Stoffwelten) rauskramen, Vorder- und Rückenteil zuschneiden und los kann es gehen! Ich habe wirklich, wirklich, wirklich nur 5 Minuten an meiner Ovi gesessen und vielleicht nochmal 3 Minuten an der Cover. Und ich habe noch die extra Abschluss angebracht. Ist das cool! Der perfekte Schnitt für mich. Ich bin nämlich von der Sorte „5 vor 12“. Mir fällt kurz vor Losgehen/Abreise/Event ein, dass ich ja so gaaarn nichts anzuziehen habe!!! Also versuche ich mich immer noch an das Maschinen zu schmeißen und auf die Schnelle was Passendes zu nähen. Ihr könnt euch vorstellen – 50% geht das in die Hose *hüstel*

Jpeg

Klara ist ein ganz einfacher Schnitt, den jeder zauberhaft umsetzen kann. Die Anfänger werden begeistert sein und die Fortgeschrittenen werden sich erstmal sicher fragen.. hmm.. wieso sollte ich den brauchen – viiiiel zu einfach für mich! PUSTEKUCHEN! Der Schnitt ist figurbetont, aber trotzdem lässig. Er ist flott zu nähen und hat man doch mal mehr Zeit, schnell abzuwandeln und aufzupimpen. Für mich ist Klara (oder liebevoll Klärchen genannt 😉 ) DER basic Schnitt, der auf jeden Fall in keinem Nähzimmerchen fehlen sollte!

Klara ist  von mir zum Schnitt-des-Sommers gekührt worden und darum wandert sie auch zum Seasonal Sewing!

Jpeg

Ich habe nur Bündchen gesetzt und die Arme etwas weiter geschnitten – das gibt ein komplett andes Aussehen! Ich LIEBE diesen Schnitt. Ist auch nicht meine einzige Klara – mehr folgt! Leider bin ich ein bisschen spät mit diesem Post, denn Klara ist breits seit ende Mai auf dem Markt. Was euch aber nicht davon abhalten soll das Schnittchen HIER und jetzt gaaanz schnell zu shoppen und nachzunähen 🙂

DSC_0709 (Medium)

Da ich von Klara so begeistert war, durfte sie mit auf unsere kleine Ostsee-Tour. Zu der Ostsee habe ich ein sehr inniges Verhältnis. Bis zu meinem 14. Lebensjahr war ich ausschließlich „da oben“ im Urlaub. Ich habe wundervolle Stunden mit meiner Familie dort verbracht, habe genau zu dieser Zeit meine Meer-Sucht entdeckt und das Wellen-rauschen-hören lieben gelernt.

DSC_0683 (Medium)

Wir machten uns auf, vom stickigen Pott.. an die windige See. Wir kämpften uns in großer Hitze vorbei an 1, 2, 3, 4 Staus, unzähligen Baustellen und fuhren in’s beschauliche Hohwacht, ein schnuckeliges Kurörtchen, mit dem ich viel verbinde. Nach 16 Jahren dort wieder spazieren zu gehen, „unser“ Haus anschauen, am Strand zu sitzen und den Wellen zu lauschen, Momente nochmal zu durchleben und Erinnerungen aufkommen lassen.Wundervoll! Ich habe es sooo sehr genossen.

DSC_0719 (Medium)

Laboe war dann das nächste Ziel auf der Route. Wie könnte ich Mann das U-Boot das dort liegt, vorenthalten??? *gäääähn* Nach einer kurzen Stipvisite und einer schnellen Fotosession (seh ich fuuuurchtbar aus – zum Glück sieht man auf den auserwählten Fotos nicht wie blass ich war *räusper* Aber knapp 7 Stunden autofahren hinterlässt einfach Spuren *gähn*) ging’s weiter .. an den Schwedenkai….HURRAAAAA!

Jpeg

Jetzt dürft ihr zwei Mal raten, wie es weiter geht! Und ob ihr wirklich richtig steht liegt.. seht ihr.. weeeenn das Licht an geeeeht im nächsten Post 😉
Hoffe, dass ist nich zu viel „Werbung“ für’s geRUMSe und wünsche euch einen sonnigen Tag…

Alles Liebe,

eure

Signatur_mk

Meine Bessy und ich – Probenähen für Allerlieblichst!

Bessy_Allerlieblichst_Dutch_Love_Hamburger_Liebe-001

Boah, wie hab ich mich gefreut als ich eine e-mail von der lieben Christiane in meinem Postfach hatte. Wusste nicht ob ich laut kreischen oder in Ohnmacht fallen sollte. Seit der ersten Stunde bin ich ein Fan von Allerlieblichst. Damals, als es die ersten Taschenschnitte gab war ich schon so verzückt! Seit ich dann wieder zurück im Blog-Leben bin, habe ich auch größtenteils Sachen von Christiane vorgestellt. Keine Schleichwerbung, neeee – pure Liebe zu den Schnitten! Dem Style, den Linien und Formen. Na da könnt ihr euch vorstellen, wie ICH mich gefreut habe! Grinsekuchengesicht für Taaaage!

Heute ist es so weit.. mein allererstes Probegenähtes ever darf ich zeigen!
Bessy ist ein super süßer Schnitt, der sich wieder mal genial im Original nachnähen lässt (also so wie auf den Fotos), aber auch super wandelbar ist! Ich habe mich für ein etwas älteres, leichtes Jersey Stöffchen „Dutch Love“ von Hamburger Liebe entschieden. Der hat schon lange auf den Einsatz gewartet.

Wie alle Allerlieblichstschnitte ist auch Bessy schnell zugeschnitten und das Nähen ist wirklich nicht schwer. Für Anfänger mag der Einsatz ein bisschen tricky sein, aber dafür ist das Ebook gut bebildert und ihr solltet es wuppen können 🙂 .

IMG_5398 (Medium)

Fragen zu den Schnitten stellen und eure hübschen Sachen in einem netten Umfeld präsentieren könnt ihr übrigens in der Allerlieblichst Kreativ Gruppe! Da treffen sich Allerlieblichst-Schnittchen Expternen, Süchtige und auch Nähanfänger.

Da es zur Probenähzeit noch ein bisschen kühler war, hab ich mich spontan erstmal für die Langarmversion entschieden. Den Arm wollte ich gerne mit Bündchen, damit die Tülpchen nicht nur am Ausschnitt hängen.

IMG_5410-001 (Medium)

Ich bewundere ja immer die total quietsche bunten, gemusterten Versionen von den Anderen.. aber für mich ist das irgendwie nichts 🙁 Zu unruhig. Muster & Kriss.. nur in Maßen *seufz*Daher auch den dunkelblauen Abschluss am Ausschnitt und den schönen dunkelblauen Kombi-Jersey. Statt Rüschen habe ich Gummiborte genommen und statt Hüftbündchen habe ich sie nur gesäumt.. Figurteschnisch für mich die beste Lösung *hüstel*

 

IMG_5412 (Medium)

Super flott hatte ich meinen neuen Liebling fertig und durfte sie auf unseren sonntäglichen Ausflug in’s Siebengebirge mitnehmen! Zur Drachenburg.. Schloss.. Drachen.. dingens. Warum ein Schloss Drachenburg heißt habe ich noch nicht ganz verstanden.. zumal die Ruine von der Drachenburg nur wenige Meter weiter oberhalb liegt… aaaaber es war total schön 🙂

IMG_5381 (Medium)

Als wir um die Ecke bogen war ich total fasziniert weil das Gemäuer vom Stil her sehr alt aussah, aber es gar nicht so alt wirkte. Die Erklärung hatte ich dann bei einer kleinen Führung – der Grundstein für das Schloss wurde erst 1882 erbaut und dann Stück für Stück erweitert. Die Führung empfehle ich auf jeden Fall dazu zu buchen, denn man bekommt Ausblick aus Räumen

IMG_5385 (Medium)

und Einblick in Räume, auf die man beim einfachen Durchgehen gar nicht die Chance hat. Wundervoll. Bin ja nicht so Blümchen-Röschen-romantisch, aber das Schlafzimmer im 20er Jahre Stil hatte es mir total angetan *schmacht*

IMG_5387 (Medium)

Auch solltet ihr unbedingt das Auto unten am Berg stehen zu lassen und mit der Drachenbahn nach oben fahren. Naja.. meine Bessy kam auf jeden Fall wundervoll zur Geltung an diesem Tag 🙂 Hab mich auch extra nochmal vor den Augen des Parkwächters für euch in Pose geschmissen (will nicht wissen was der gedacht hat *werdrot*)

IMG_5411-001 (Medium)

Da ich mich gar nicht entscheiden konnte, welche Version ich zuerst versuche – lang, kurz, gerüscht, mit Puffarm, mit Bündchen… waaaah… habe ich schon eine Kurzarmversion genäht die in den nächsten Tagen noch folgen wird, und ein gerüscht-mit-Gummi-Puffarm und Bündchen ist bereits zugeschnitten! Ich sage euch: Anfang einer Bessy-Sucht! Na! Und wo sind euuuuure Bessy’s????? Mal gucken wieviele ich noch beim RUMS finde.

Alles Liebe,

eure

Signatur_mk

Unterwegs mit Leni

collage_leni

Laaange lange ist’s her, dass ich mir ein Täschchen gezaubert habe. Eigentlich hab ich genug – zu viele zum benutzen – am Ende liegen sie einfach nur die meiste Zeit im Schrank. (Wem’s genauso geht, der sollte übrigens mal HIER vorbeischauen). Dann habe ich aber den tollen Schnitt für Leni gesehen. Leni ist mal wieder von Allerlieblichst und passt perfekt zu mir. Ich mag’s gerne klein, etwas mehr casual.

IMG_5153 (Medium)

Zugeschnitten hatte ich sie dann in einem Anfall von Zuschneide-Wahn und nach dem Post von Josi. Der überkommt mich so 1-2 Mal im Monat – weil ich so ungern zuschneide, bereite ich in einem Anfall eben dieses Zuschneide-Gute-Laune-Wahns schon die ganzen Projekte vor, damit ich – wenn mich die Nählust packt – so BÄM BÄM durchnähen kann.. Leider versinkt dann aber auch ab und an so einiges aus Zeitmangel in meinem „Zuschneidebergstapel“, bis die Zeit gekommen ist. Naja, die war jetzt da! Samstag wollten wir in’s Münsterland – genauer gesagt .. direkt nach Münster.

Unter die Maschine kam sie mir dann auch erst am 1. Mai. Es gibt Leute die tanzen in den Mai, ich nähe eben in den Mai 😉 Mal so richtig entspannen und ein kleines liebhab-Täschchen nähen – das war mein Plan. Und es hat funktioniert. Ich liebe sie!

IMG_5158 (Medium)

Dazu habe ich Reste von meinem allerliebsten Lieblingsretrostoff genommen den ich schon für mein Retrokleidchen verarbeitet hatte. Perfekt dazu passend fand ich den schöööönen Punkte Stoff von Tante Ema. Bisschen Zick-Zack, bisschen Paspel, Kamsnaps zur Zierde die hoffentlich halten und einen Magnetknopf zum Schließen, .. da es „vorne rum“ so leer war, musste noch eine Appli her – mit Filz verstärkt und über dem Magnetknopf fixiert.

IMG_5157 (Medium)

Leider habe ich versäumt ein Rückenfach einzubauen – und/oder ein Innenfach. Das wäre ganz praktisch gewesen – aber das bekommt dann die nächste Version. 🙂 Sonst bin ich total zufrieden – der Schnitt ist super schön – und ich liebe eben so kleine, praktische, casual Taschen.
Et voilá.. Leni & ein Teil von mir Ich

Leni_Collage (Medium)

Damit waren wir im Schlosspark flanieren…

IMG_5092 (Medium)

den Dom angucken (eeecht beeindruckend! Und sooo hell!)…

IMG_5132 (Medium)

und Erbsensuppe auf dem Wochenmarkt speisen…

<<<kein Foto .. aber es war die leeeeckerste Erbsensuppe die ich je gegessen hab (tut mir leid Oma 🙁 )>>>

Ach jaaa und in dieser herrlichen Stoffecke gewesen – nicht zu vergessen! I like 🙂 und wandere damit zum RUMS und zum Seasonal Sewing (Mai.. Blumen und so..).

Alles Liebe,

eure

Signatur_mk

Buntiges zur Karnevals Saison oder: Dolores & ich

dolores_allerlieblichst_collageb-001

Heute starte ich Seasonal Sewing (Sunday) mäßig in den März mit einer kunterbunt gestreiften DOLORES von Allerlieblichst. Ich dachte echt, man könnte das Raglanshirt und die Kapuzenjacke nicht mehr toppen. Weit gefehlt.. die Dolores ist mein absoluter Liiiiebling!!! Zumindest so lange, bis ich ein neues allerlieblichstes Schnittmuster ausprobiert habe. So .. ich höre schon wieder das Gemurmel. Ihr habt Recht! Genug geschwärmt.. jetzt mal her mit den Fotos!

 IMG_3630-001 (Medium)

Für meine Dolores habe ich mal wieder Stöffchen genommen, die ich hier schon im Regal liegen hatte. Mit dem gestreiften Jersey wollte ich sooo unbedingt schon seit Längerem etwas nähen. Da kam mir das Schnittmuster gerade recht! Es durfte aber mal wieder nicht zuuu bunt sein – darum gab es einen etwas dezenteren Kombistoff.

Ich habe mich für die gürtellose Version entschieden.. mit Taschen – aber Anders. Statt des weiten Fallkragens habe ich ein Bündchen bisschen breiter zugeschnitten und als Stehkragen umfunktioniert. Es sollte ein bisschen 60’s/70’s mäßig aussehen. Ich weiß nicht.. ist mir das gelungen?!? Die Ärmel waren wieder recht kurz. Da musste ich doch eine ganze Menge Bündchen dazu geben. Das nächste Mal werde ich den Ärmel auch etwas länger schneiden. Ich habe aber diesmal rundum nur eine halbe Größe größer geschnitten, weil der Schnitt normal auszufallen schien. Hat funktioniert. Nicht einmal musste ich nachbessern. OLE! 🙂

Dolores_AllerlieblichstUnd weil ich sie soooo schön finde, bin ich extra für euch auf dem Weg zur Arbeit mal eben aus dem Auto gehüpft (hätte schöner sein können, ich weiß – aber zumindest in freier Wildbahn.. ) um hübsche Fotos zu schießen. War ein biiisschen kühl *brr*, aber was tut man nicht alles für ein gutes Foto *g*Planned PostsGaaanz toller und einfacher Schnitt in den ich mich total verliebt habe! Für Nähanfänger (die sich vorher aber gut ausmessen) aaaaabsolut bestens geeignet. Also.. für Euch heißt es RAN an die Dolores – ich hoffe, ich konnte inspiriren 😉 und viel Spaß beim RUMSen! Nicht vergessen euch HIER auch zu verlinken!

Alles Liebe,

eure

Signatur_mk

Und RUMS… da sind meine Fridas

Untitled-002
Heute habe ich mal wieder ein altes Schätzchen zu zeigen.. mein bisher liiiiebster Hosenschnitt! Ok, es war auch meine erste „richtige“ Hose (die anderen sind doch nur zum Lümmeln) die ich genäht habe. Eigenltich interessiere ich mich auch weniger für Hosenschnitte, da man mit einer .. sagen wir mal .. fraulichen Figur es da auch echt nicht so einfach hat.Und das Ding muss ja echt gut sitzen!

Im Oktober brach hier schon die totale Panik aus – wir fahren nach Guatemala und ich habe nichts .. aber auch GAAAAR NICHTS anzuziehen. *schluchtz* So.. man hat schon ein bis  schen Winterspeck angesetzt und in den Geschäften gibt’s so „kurz“ vor Weihnachten echt nix zu kaufen was auch nur annähernd sommerlich ist!

IMG_2616-001 (Medium)

Also.. liegt auf der Hand: selber machen!
Irgendwann hatte ich mal iiiirgendwo ein Bild aufgeschnappt mit einem genialen Schnitt. Es war eine Hose aus Nicky, mit aufgesetzten Taschen. Ich war super begeistert.. konnte den Schnitt aber nirgends finden. Egal.. bei meinem Stoffdealer in Holland hatte ich schon mal zur Vorsorge zwei wundervoll gefärbte Leinenstöffchen erworben. Russisches Leinen, gefärbt in einem kräftigen Helltürkis und einem knalligen Azurblau. Wuuuundervoll! Frisch motiviert stürzte ich mich in die Internetwelt, habe mit G**gle gekämpft… und den Schnitt dann doch tatsächlich gefunden. „Mama Frida“ von Das Milchmosnter. Ok jetzt höre ich schon förmlich das Raunen in den Reihen.. „Wat? Dat Milchmonster kennt se nit?“ Em.. neee. Bis dahin nicht. Ich war doch eine Weile weg vom Bloggerfenster und da sind mir so einige geniale Schnittchen wie das von Milchmoster entgangen!!! *seufz*

IMG_1979-001 (Medium)

Ich hatte ein bisschen Angst den Schnitt mit Leinen zu probieren, aber – was soll ich sagen – es hat super geklappt!!! Habe den Puff-Effekt weggelassen und den Schnitt ein bisschen verlängert, ihn am Bein etwas mehr ausgestellt, damit das Bein in Allem etwas Weiter wird und es mit dem Umschlag klappt.. Habe sie mit Bündchen genäht und, damit sie elastisch bleibt, ein Gummi eingezogen. Sie sind genau so we ich sie haben wollte: etwas sportlich, lässig… prima zu Flip Flops und Sneaker.
Ich liebe meine zwei Fridas und sie haben mir von Miami bis Guatemala, wieder zurück nach Deutschland, echt gute Dienste getan – zwar unwahrscheinlich geknittert… aber immer noch tierisch lässig, oder? Ohne Puffeffekt und mit ein bisschen ausgestelltem Bein ein echter lässiger Figurschmeichler! 🙂 Super Schnitt – auch für Neulinge!

IMG_2656-001 (Medium)Foto: ©Kristin Steioff de Cabrera, Lago Izabal, Guatemala

Here it is – my favorite pants cut. I haven’t done many pants so far, but I can say it is the greatest and simplest cut ever – I love it! Last year I spent quite a few weeks with my family in Guatemala. Well, what are you doing when you need summer cloths in December, but your summer cloths don’t fit anymore because the x-mas sweets were already weeks before x-mas way too delicious? Exactly – you do them yourself!
I was remembering that I sooooomewhen saw soooooomewhere this picture of a Nicky pants with a reeeeally cool cut. I was thrilled – but couldn’t find the pattern. I sweeped the whole internet and fiiiinally found the Mama Frida by Milchmonster. I got some fancy high quality linen in azure and light turquoise – beautiful!!! After an intensive research, I was able to find this awesome cut by Milchmonster. I was a little bit afraid to try it in linen but well, what can I say – see yourself! I just didn’t used the elastic for the legs hemline and enlarged the cut of the legs in length and width a little bit. I love my Fridas to the maxx and they really did a good job – from Miami to Guatemala and back to Germany. Ready for the next summer.. or holidays!

Alles Liebe und viel Spaß beim RUMSen,

eure

Signatur_mk

Kapuzenbolero von First Lounge Berlin

Ich liebe ja meinen täglichen Blog Rundgang… das entspannt mich total. Mal lesen was es bei Euch so neues gibt, was Tolles genäht wurde, welche Stöffchen so euer Herz erobert haben und vorallem… ein paar Inspirationen abgreifen. Diesmal muss ich mich bei Leo Lili bedanken. Die hat diesen eeecht süßen Bolero „Carry“ von LoungeBerlin genäht. Da hat’s direkt mal *klick* gemacht und ich hab das Schnittmuster rausgekramst das ich vor gut einem Jahr gekauft habe und nebenbei dann erstmal 2 Stunden meinen Laptop aufgeräumt weil ich mal wieder nix gefunden habe.. *grummel*

Die Stoffwahl war leicht – ich hatte mal wieder eine „Vision“ ;-D
Es ist ja ein Wendebolero, also braucht er zwei schöööne Seiten. Aber so richtig cool halt. Habe mich also für meinen allerliebsten Kleejersey ❤  und meinen allerliebsten Punktejersey ❤
von Hamburger Liebe entschieden.

Mir gefällt der Schnitt sehr, besonders der Hoodie. Aber mir gefällt nicht, dass das Schnittmuster so gar nicht platzsparend auf dem Papier angeordnet ist. Da brauch man wirklich ein kleines Regenwäldchen um die ganzen Teile auszudrucken. Das geht sicherlich auch besser. Aber naja – der Schnitt ist klasse, ist super leicht zu nähen und absolut anfängertauglich.

Und ich hab doch tatsäääälich in genau dem gleichen Blau wunderschöne Chuckies 😉 Passt!
Tragefoto gibt es diesmal leider nicht… 🙁

IMG_3420-003

Well I really love my blog surfing time.. really relaxing. Reading what’s new with you guys, checking on your newest projects, getting up to date with new fabrics and seeing what conquered your heart.. but  most of all I love it because it gives me inspiration. This time I have to thank LeoLilli who posted this super cute Bolero (cut by LoungeBerlin) which reminded me of the fact that I have this pattern as well.. since a year or so *blushes* Fabric choice was easy for me because I had somewhat of a vision. Haha. It needed two really cool fabrics as you can wear it both sides. I wanted it to combine with my Jeans so I chose my favourite cloverjersey as well as my favourite dotsjersey. The pattern is easy to sew and follow. I just didn’t like the kind of pattern layout on the papers because after putting them in order and cutting the pattern, there is a lot of garbage. I bet there is a way to change this. Don’t forget – think before you print and save the rainforest
Anyway.. I love my Bolero and guess what? Someone has matching sneeeakers for this one..
woohooo!

Alles Liebe,

eure

Signatur_mk

&
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: